Der grösste Irrtum von Männern, die mehr Sex von ihrer Frau wollen

Weißt du, was der grösste Irrtum von Männern in langjährigen Beziehungen ist, die ihre Frau wieder zu mehr Sex bewegen wollen?

Sie denken, es ginge um Sex!

Portrait of a handsome couple kissingUnd weil sie denken, es ginge um Sex, versuchen sie alle möglichen Dinge, um den Appettit der Frau anzuregen und ihr Lust zu bereiten. Neue Techniken, Spielzeuge, heiße Dessous, Filme… doch an dieser Stelle soll es einmal ehrlich ausgesprochen werden: Das alles ist Herumpfuschen an Symptomen und bringt vielleicht kurzfristige Erfolge, aber nicht den Durchbruch.

Warum nicht?

Weil es für Frauen beim Sex in erster Linie um die Nähe zum Mann geht, und erst an zweiter Stelle um die Lust. Das heißt nicht, dass Frauen kein Interesse an lustvollen Erfahrungen im Bett haben, aber es ist der Beziehung nachgeordnet.

Generell gilt: Die Lust auf Sex ergibt sich bei einer Frau automatisch, wenn sie sich dem Mann nahe fühlt. Wenn sie sich geliebt und sicher fühlt. Die Lust der Frau fängt (allgemein gesagt) in ihrem Herz an.

Ob ein Mann für sie „gut im Bett“ ist oder nicht, hängt deshalb auch viel weniger von seinem Aussehen oder seiner „Leistung“ ab, als davon, ob er ihr das Gefühl vermitteln kann, bei ihm in liebevollen und guten Händen zu sein.

Wenn du in einer langjährigen Beziehung den Sex wieder in Schwung bringen willst, musst du also als erstes fragen:

Was kann ich tun, um mal wieder so richtig das Herz meiner Frau zu berühren? Wo hat sich bei uns Distanz eingeschlichen, und was kann ich dagegen tun?

Wie dir vielleicht schon schwant, ist es deshalb mit Schnelllösungen á la heiße Wäsche schenken nicht getan. Das heißt aber nun nicht, dass es ewig schwierig wird. Du brauchst ein bisschen Geduld, aber es gibt einen Weg, der funktioniert.

Ich würde dir also vorschlagen: Spar dir das Geld für die Wäsche, denn es gibt Wirksameres!

Fang stattdessen noch heute mit folgenden Dingen an:

1. Gib deiner Frau nonverbale , nichtsexuelle Signale, die ihr zeigen, dass du sie liebst. Dazu gehören: häufiger Blickkontakt, Anlächeln, Umarmungen, Streicheln, sanftes Hand-auf-die-Schulter legen, Kuscheln…
Diese Signale bewirken bei ihr auf körperliche Ebene, dass sie sich bei dir wohl und sicher fühlt und führen dazu, dass ihr Körper sich in deiner Nähe entspannt und für dich öffnet

2. Sei ihr gegenüber aufmerksam. Höre ihr mit ganzer Aufmerksamkeit zu, wenn sie etwas erzählen will. Leg das Handy weg und geh nicht dran, wenn es klingelt. Lass sie spüren, dass sie dir wichtig ist. Plane jeden Tag bewusst Zeit ein, um mit ihr zu sein, ihr zuzuhören und zärtlich zu ihr zu sein. Mindestens eine halbe Stunde ist ein guter Anfang – mehr ist besser!

3. Sag ihr täglich, was du an ihr magst und schätzt. Bedanke dich für die Dinge, die sie für dich tut. Achte einmal bewusst auf all die Dinge, die dir an ihr gefallen – es sind vielleicht (noch) viel mehr, als dir bewusst ist!

Welcher von diesen Vorschlägen hört sich für dich einfach und leicht umsetzbar um? Fang mit dem an, was für dich am leichtesten ist!

Diese Maßnahmen mögen für dich erst einmal so aussehen, als hätten sie mit Sex nichts zu tun. Doch das haben sie… warte ab 😉 !

Noch eines:
Falls ihr in letzter Zeit schon Streit über das Thema Sex hattet oder du versucht hast, darüber zu reden, es aber zu keiner Lösung gekommen ist:
Sprich mindestens zwei Monate nicht mehr darüber und versuche in der Zeit auch nicht, deine Frau zu verführen. Fange mit den drei oben genannten Maßnahmen an und warte ab, was zwischen euch passiert.

Zwei ganze Monate? Soooo lange???

Armin070315ovalIch verspreche dir: Sie gehen schneller vorbei, als du denkst! Und dann hast du eine Basis geschaffen, von der du nicht nur im sexuellen Bereich profitierst.

Viel Erfolg – und wie immer: Bei Fragen oder Problemen melde dich!

Armin Rott

_________________________________________________________

Noch mehr wirksame Tools für den Umgang mit deiner Frau findest du hier:

„Der simpelste Weg, um deiner Frau wieder Lust aufs Bett zu machen“
TastingEs gibt einen ganz einfachen Weg dazu, dass deine Frau wieder Lust auf Sex bekommt.
Nur seltsam, dass ihn so wenige Männer kennen…

Ebook_Frauentschaerfen_Cover
„Die 5 Insidertricks zum Entschärfen deiner geladenen Frau“
,

So bringst du deine Frau am schnellsten zum Runterfahren, wenn sie sich aufregt – und bleibst selber aus der Schusslinie!
In diesem Ebook erfährst du, wie du durch Anwenden von 5 Tools zu dem Zuhörer wirst, den sich deine Frau wünscht!

 

Du kannst in wenigen Minuten beide Ebooks in deinem Postfach haben*. Trage dazu deinen Vornamen und deine Mailadresse hier ein:

(Zusätzlich erhältst du meinen Newsletter mit regelmäßigen Wartungshinweisen für deine Frau.
Abmeldung jederzeit möglich. Natürlich beachte ich den Datenschutz!)

3 Kommentare

  1. Vielleicht nützt… nicht selten hat – nach dem ‚Häusle bauen‘ und den 2 obligaten Kindern, der ‚Mohr seine Schuldigkeit getan‘.
    Es bleibt ihm dann nur noch für eine lebenslange Rente, in welcher Form auch immer, zu sorgen.

    • Hallo Java Luna,
      ich bin mir nicht sicher, ob ich deinen Kommentar richtig verstehe…
      Du meinst, es ist Schicksal, dass irgendwann nichts mehr geht?

      Das glauben, weigere ich mich, und es ist auch nicht meine Erfahrung. Es ist wahrscheinlich eher eine Entscheidung, die jeder und jede für sich trifft, ob nun bewusst oder – vermutlich viel öfter – unbewusst. Frustrierend…
      Wie wäre es stattdessen, wieder etwas zu tun? Wie wäre es, all die Hindernisse, die unerledigten Konflikte, die eingefahrenen Gewohnheiten und Bequemlichkeiten nochmals zu hinterfragen und zu ändern…? Miteinander! Es reicht, wenn einer von beiden anfängt. Nichts ist so wie es ist, es sei denn, wir nehmen es so hin.
      Aufgeben ist für mich keine Option; etwas zu ändern, und für das eigene Glück zu tun – und damit meine ich beileibe nicht nur den Sex – aber schon.
      Bist du dabei? 🙂
      Alles Liebe, Armin

  2. Tjaaa… alles schön und gut.
    Nur ticken halt nicht alle Frauen so, das sie auf so ein Verhalten mit erhöhter Libido und Sexueller Zuneigung zu dem Mann reagieren.
    Was da gerade beschrieben wird ist genau das Verhalten eines Mannes, der unter „bester Freund“ im früheren Leben der Frau lief und der auch das absolute Vertrauen genoss aber niemals nie für Sex in Frage kam.

    Klar viele Frauen sehnen sich nach so einen Prinzessinenprogramm und fühlen sich auch sichtbar wohl wenn sie es bekommen und äussern es auch so.
    Sie fühlen sich bei einen solchen Mann sicher und schlafen mit einen seeligen Gefühl im Gesicht auf seiner Brust ein.
    Nur bringt das Gefühl der vollkommen Geborgenheit und Vertrauen halt selten sowas wie Sexuelle Spannung im positiven Sinne.

    Mir hat so ein Verhalten das ich so ziemlich 1zu 1 an den Tag gelegt hab, damals meine erste lange Beziehung gekostet.

    Oton: „Wenn Du da bist, fühle ich mich so wohl, verstanden und sicher, das ich dieses schöne Gefühl nicht durch Sex zerstören möchte.“
    Geendet hat es Sinngemäß mit den Worten:
    „Du bist mir einfach zu lieb“

    Kann ich auch verstehen. Ihre Bedürfnisse und Wünsche wurden zu 100% erfüllt, also wieso davon abweichen wenn man alles hat was man will?
    Das ist zwar nur ein Beispiel aber kein seltenes wie der Alltag zeigt.
    Wieder der Hinweiss auf den besten Freund den so viele Frauen in jungen Jahren hatten.

    Sicherlich gibt es da andere Frauen.
    Mich würde mal interessieren, wie gross der Anteil an Frauen ist, die so behandelt werden und das wirklich zu einer erhöhten Lust auf Sex mit ihren Partner geführt hat?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.